Zum Inhalt springen

Alles über die Kompetenzbilanz in 2022

4.6/5 - (11 votes)

Sie planen einen Karrierewechsel oder eine Umschulung durch eine Kompetenzbilanz, aber wie geht man vor, wo macht man sie und wie finanziert man sie?

Was ist eine Kompetenzbilanz?

Es handelt sich um eine Bilanz, die es ermöglicht, eine berufliche Entwicklung ins Auge zu fassen oder sich einfach in einem anderen Beruf neu zu orientieren. Sie ermöglicht es jedem Arbeitnehmer oder Arbeitssuchenden, seine Situation, seine Kompetenzen und seine Motivation in Bezug auf sein zukünftiges Projekt zu analysieren.

Eine Karriere kann sich weiterentwickeln oder nicht zu einem Arbeitnehmer passen, der sich zu einem bestimmten Zeitpunkt in seinem Leben für eine Veränderung seines Lebens und seines Berufs entscheidet. Er ermöglicht eine Neueinstufung innerhalb eines Unternehmens, eine berufliche Umschulung oder eine Karriereentwicklung.

Er besteht aus drei obligatorischen Phasen, die von einem ausgewählten Dienstleister außerhalb des Unternehmens durchgeführt werden, nämlich

  1. eine Vorphase, in der das Projekt analysiert, bestimmt und definiert wird,
  2. eine Untersuchungsphase, in der das Projekt aufgebaut und verschiedene Alternativen in Betracht gezogen werden können,
  3. und schließlich eine Abschlussphase, die die Ergebnisse der Bilanz und die möglichen Mittel zur Umsetzung des Projekts bringen wird.

Wie kann man also die Schritte unternehmen und wer kann davon profitieren?

Wer kann eine Kompetenzbilanz in Anspruch nehmen?

A priori jeder Arbeitnehmer im privaten oder öffentlichen Sektor sowie Arbeitssuchende. Sie kann mit dem Arbeitgeber besprochen und mit dessen Einverständnis während der Arbeitszeit durchgeführt werden. Entscheidet sich der Arbeitnehmer für eine kostenlose Kompetenzbilanz außerhalb der Arbeitszeit, ist keine vorherige Zustimmung des Arbeitgebers erforderlich.

Der Arbeitsuchende kann direkt seinen Berater bei der Arbeitsverwaltung (pôle emploi) bitten, ihn bei den entsprechenden Schritten zu begleiten

Finanzierung

Die Kosten für eine Kompetenzbilanz sind je nach gewählter Vorgehensweise unterschiedlich. Der durchschnittliche Preis wird auf 2 000 Euro geschätzt. Es sind jedoch Zuschüsse möglich.

Kostenlose Kompetenzbilanz: CPF-fähig

Die Kompetenzbilanz ist im Rahmen des CPF, besser bekannt als Persönliches Fortbildungskonto, förderfähig, wodurch sie finanziert werden kann oder ein Teil der Kosten gedeckt wird. Sie kann auch von dem Unternehmen finanziert werden, das den antragstellenden Arbeitnehmer einstellt

Individuelle Ausbildungsbeihilfe (Aide individuelle à la formation, AIF)

Sie kann vom Arbeitgeber, von der Pôle Emploi unter Nutzung der AIF (Aide Individuelle à la Formation) oder unter Nutzung des CPF übernommen werden, wenn während der beruflichen Laufbahn genügend Ansprüche erworben wurden, ansonsten aus eigenen Mitteln, wenn für den Antragsteller keine andere Finanzierung möglich ist.

Allerdings gibt es im Internet Online-Kompetenzbilanzen, bei denen der Hinweis „kostenlos und unverbindlich“ zu finden ist. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass es der CPF ist, der diese Bilanz „kostenlos“ infolge der während seiner Laufbahn erworbenen Rechte übernimmt. Nichts ist kostenlos!

Den CEP in Anspruch nehmen

Denken Sie daran, sich zu informieren, indem Sie Kontakt mit dem CEP (Conseil en Évolution Professionnelle) aufnehmen, um bei Ihren Schritten begleitet zu werden und verschiedene Möglichkeiten zur Durchführung der Bilanz in Betracht ziehen zu können.